Auch in diesem Jahr wird das Projekt „Mut zur Nachhaltigkeit“ der Kinder- und Jugendförderung – Stadtteile in Kooperation mit der Grundschule Hahn durchgeführt. Einmal in der Woche kommt Jugendpfleger Matthias Hirt in die vierten Klassen um die Bedeutung von „Regenerativen Energien“ zusammen mit den Kindern spielerisch und interessant zu untersuchen. Unter anderem steht immer auch ein Besuch des Windparks Binselberg und der Biogasanlage bei Groß-Umstadt auf dem Programm. Frau Anne Westhäuser von der Entega war vor Ort und beantwortete kindgerecht die vielen Fragen zu den beiden über 130 Meter hohen Windrädern. Kaum vorstellbar für die Kinder war die Menge an Strom, die z.B. nur mit Wind produziert wird. Der erzeugte Strom der beiden Windräder reicht aus, um etwa 3000 Haushalte mit elektrischer Energie zu versorgen. Anschließend fuhr die Klasse zur Biogasanlage der Entega, wo Jens-Uwe Pätsch die Kinder informierte. Unterstützt wird das Nachhaltigkeitsprojekt in Hahn auch dieses Jahr  von der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung in Wiesbaden. Weitere Infos bei Matthias Hirt unter 06157 988 1601 oder matthias.hirt@pfungstadt.de.