Die Projektwoche waren diesmal eher Projekttage, denn durch den „Pädagogischen Tag“ und den Feiertag blieben nur drei Tage. Die aber hatten es in sich! Es gab viele Angebote, die für jeden Geschmack und jede Vorliebe etwas zu bieten hatte.

Im Projekt „Schulgarten“ wurde  gejätet, gepflanzt und das neue Hochbeet eingesät.

Für die sportlich orientierten Schüler gab es verschiedene Angebote: „Golf“, „Rope skipping“, „Tischtennis“ und „Inline skating“. Viel Spaß hatten die Kinder auch bei den Projekten „ Kreatives Gestalten“, „Trommeln und Rhythmus“, „Sockenpuppen machen Theater“, „Forschen und experimentieren“, „Chilenische Kinderspiele“ und „Kochen und backen“. Völlig entspannte Kinder gab es beim Projekt „Entspannung durch Traumreisen“. Die ersten Klassen haben sich gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen mit dem Bilderbuch „Elmar“ beschäftigt und dazu viel gemalt und gebastelt. Und die „rasenden Reporter“ haben alles dokumentiert und viele Fotos zu den Projekten gemacht.

Krönender Abschluss der Projektwoche war das Schulfest, an dem die Eltern und alle anderen Gäste Gelegenheit hatten, sich die Ergebnisse der Projekte anzuschauen.

Zum Gelingen des Festes trugen viele fleißige Eltern bei, die den Auf – und Abbau organisiert haben, leckere Kuchen beisteuerten,  für den Verkauf aller Köstlichkeiten gesorgt haben und viele andere Dinge mehr. Dafür möchten wir an dieser Stelle einen herzlichen Dank aussprechen!