Ein spannender Tag und ein großer Schritt in einen neuen Lebensabschnitt ist der erste Schultag.
Seit Dienstag, den 14. August 2017 sind neunzehn Mädchen und elf Jungen die neuen Schüler an unserer Schule.
Aufgeregt waren sie vermutlich hauptsächlich wegen der Schultüte, die fast genauso groß war, wie sie selbst. Denn die Schule kannten sie schon gut. Über mehrere Wochen haben sie regelmäßig am „Maxi-Projekt“ in unserer Schule teilgenommen und so das Schulgebäude und ihre zukünftigen Paten kennengelernt, mit denen sie gebastelt und gespielt haben.

Der Tag begann mit einem Einschulungsgottesdienst in der Hahner Kirche. Im Anschluss wurden sie von allen Schülern der Schule mit einem „Schülerspalier“ vom Schulhof in das Schulhaus geleitet.
Nach einer kurzen Ansprache unseres Schulleiters Herr Baum spielten die Patenklassen (Klasse 4a und 4b) ein kurzes Theaterstück für die neuen Erstklässler. Mit viel Arbeit und Engagement haben sie die Geschichte „Vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ für ihre Patenkinder vorbereitet.
Und dann ging es endlich mit den Klassenlehrerinnen Frau Baus und Frau Weiberg in die Klassenräume zum ersten Unterricht.
Die wartenden Eltern wurden in dieser Zeit im „Elterncafé“ versorgt, das die Eltern der letztjährigen Erstklässler organisiert hatten. An dieser Stelle einen herzlichen Dank für diese Mühe.